Wenn Meetings effizient sein sollen...

MEETINGroom: Ein neues Magazin hat das Licht der Welt erblickt. Das Ziel: Die Welt der Meetings besser gestalten. Eine anspruchsvolle LeserInnenschaft wird mit hochqualitativen Inhalten angesprochen und muss daher perfekt produziert werden - bei Bösmüller Print Management. 

Der 28. September war für Hannes Maier ein sehr aufregender Tag, denn es galt die druckfrische neue Ausgabe seines Fachmagazins MEETINGroom zu begutachten. „Es geht hier um ein sehr ambitioniertes Magazin, welches einen hohen Qualitätsanspruch an die Druckerei stellt“ so der Eigentümer von MEETINGroom. Gut, dass sich das Team von Bösmüller immer Zeit nimmt, sich der kritischen Blicke des Kunden anzunehmen.

Speziell bei diesem Magazin, das eine sehr anspruchsvolle Leserschaft bedient, muss jedes Detail passen. „Der Print“ so führt Hannes Maier weiter aus „muss unseren Leserinnen und Lesern ein ganz besonderes Erlebnis bieten. Qualität nimmt man mit all seinen Sinnen wahr, daher müssen bei der Abnahme viele kleine Details unter die Lupe genommen werden.“ Bei dieser Ausgabe durften sich beide Seiten freuen, denn alles war perfekt. Und so konnte die dritte von vier Ausgaben in diesem Jahr an rund zweitausend Menschen ausgeliefert werden.





Hannes Maier im Gespräch mit Doris Wallner-Bösmüller


Hannes, an welche Zielgruppe wendet sich dein Magazin?
  • Hannes Maier: Unsere Abonnementen sind „EntscheiderInnen“ aus Unternehmen ab ca. 100 MitarbeiterInnen bis hin zu den ganz großen Playern in Österreich.

Welche Leserschaft steht hinter dem Begriff „EntscheiderInnen“?
  • Hannes Maier: Unsere Leserinnen und Leser sind primär Führungskräfte sowie Geschäftsleitungen aus fast allen Unternehmensbranchen. Fast jedes Unternehmen hält Meetings. MEETINGroom versorgt diese mit Neuigkeiten und Impulsen aus dem In- wie auch Ausland. Führungskräfte aus Personal-, Marketing-, Technik-, Organisations- wie auch Vertriebsabteilungen wissen unser Format am meisten zu schätzen. Seminarveranstalter und einen bestimmten Teil der Seminarhotellerie statten wir zusätzlich mit unserem Fachmagazin aus, damit Impulse für Meetings verstärkt wahrgenommen werden.

Wie kam es zu diesem großartigen Format und warum war es dir wichtig, MEETINGroom an die Frau und den Mann zu bringen?
  • Hannes Maier: Aus einer richtig tiefen Unzufriedenheit (lacht). Ich bin seit vielen Jahren Führungskraft und Trainer. Suchte ich Unterstützung für meine Rollen, oder auf den Punkt gebrachte Informationen zur Verbesserung meines Wirkens, wurde ich sehr häufig enttäuscht. Nachdem ich vor ca. acht  Jahren klar erkannte was ich fast nie finden konnte, entstand das erste innere Bild zum Format MEETINGroom.

Was genau konntest du auf dieser Suche fast nie finden?
  • Hannes Maier: Qualität! Ein schlechtes Meeting oder Seminar kann ebenso seine Qualität offenbaren, wenn ich danach weiß, wie ich es nicht mehr erleben möchte. Geholfen ist mir jedoch nur dann, wenn ich davor oder danach Informationen zur Verfügung gestellt bekomme, was es für ein richtig gutes Meeting oder Seminar einfach braucht. MEETINGroom soll seiner Leserschaft genau diesen Komfort und eine auf den Punkt gebrachte Qualität liefern. Saßen wir nicht alle schon viel zu oft in den falschen Räumen, mit überholter Technik, schlechtem Service, beklemmender Stimmung und ergebnislosen Verabschiedungen?

Auch wenn MEETINGroom als reines Printmagazin veröffentlicht wird, können Sie einen Eindruck auf www.meetingroom.club gewinnen. 



   


Konzept von Werkraum Kommunikation GmbH




















 
E-Mail Marketing Software